Unsere Leistungen im Regelkreis § 45 SGB III in Verbindung mit § 16 SGB II

Vermittlung von (Langzeit-) Arbeitslosen

Viele (Langzeit-) Arbeitslose sind auch bei guter Konjunktur nicht in den Arbeitsmarkt zu integrieren, obwohl es umfassende Angebote für eine Qualifizierung und Vermittlung gibt.

Ein wichtiger Grund hierfür liegt in der Identität der Menschen. Wer einen langjährigen Arbeitsplatz verliert oder lange Zeit arbeitslos ist, befindet sich fast immer in einer Identitätskrise. Ein oft geäußerter Satz, der dies widerspiegelt, ist: „Ich bin arbeitslos – ich bin Harz IV“. Diese Menschen werden lethargisch und haben sich oftmals mit den Gegebenheiten eingerichtet. Die Folge: Qualifizierungs-, Vermittlungs- oder sonstige Integrationsbemühungen bleiben oft wirkungslos.

Deshalb ist es wichtig, die soziale und psychische Situation von Langzeitarbeitslosen mit Aktivitäten der Qualifikation und Vermittlung im Einklang zu entwickeln, um eine Integration erfolgreich und nachhaltig zu gewähren. Die Vermittlungsbemühungen sind nur dann erfolgreich, wenn es dem Einzelnen gelingt, den „Schalter im Kopf“ umzulegen. Das bedeutet für die (Langzeit)-Arbeitslosen, aktiv zu werden, sich offensiv mit den Marktbedingungen und den Bewerbungsstrategien auseinanderzusetzen und sich permanent weiter zu entwickeln.

 

Unser Vorgehen

Unser Vorgehen ist phasenbezogen aufgebaut. Wir unterscheiden zwischen der Clearing bzw., der Profiling- sowie der Aktivierungs- und Vermittlungsphase. Die Phasen bestimmen sowohl unser strategisches Vorgehen als auch die thematischen Felder und die damit verbundenen Instrumente und Tools.

Unser Methodenportfolio umfasst:

  • Einzelcoaching
  • Erfolgsgruppen
  • Seminare
  • Jobwerkstätten

Unsere Besonderheit ist, dass wir eine eigene Typologie entwickelt haben, mit der wir den individuellen Förderbedarf der Kunden ermitteln und somit die notwendigen Interventionen schrittweise zur Zielerreichung einleiten können.

Übersicht


Entwicklungsfokussierte Ansatz: Hilfe zur Selbsthilfe

Phase 1
Clearing - Profiling

• Identitätsmatrix
• Kompetenzanalyse und
• Umfeldprofiling

Methoden: Einzelcoaching / Erfolgsgruppen

Phase 2
Aktivierung

• Visionsarbeit,
• individueller Eingliederungs- und Aktionsplan
• Bewerbungsunterlagen

Methoden: Einzelcoaching, Erfolgsgruppen, Seminare

Phase 3
Vermittlung

• Bewerbungsstrategie
• Bewerbungsunterlagen sind perfekt
• Auftreten und Kommunikation und äußeres Erscheinungsbild passen zum Job

Methoden: wie Phase 1-2 und die Jobwerkstätten


Vermittlungsstrategie: nach unserem MaCo-Modell


Ihr Nutzen

Unser Qualitätsversprechen:
Zu jedem Kunden erhalten Sie eine professionelle und fundierte Rückmeldung, die eine ausgezeichnete Basis für weitere Entscheidungen ist. Aus diesen Berichten geht nachvollziehbar die Qualifikation des Kunden, Zielstelle, Position und mögliche Zielunternehmen sowie Branchen bzw. die Vermittlungshemmnisse hervor.
Unsere Lösungsansätze sind so gestaltet, dass die Vermittler/Fallmanager in ihrer Arbeit bestmöglich unterstützt werden.


Unsere Erfahrungen und Ergebnisse in Zahlen:

  • 45% - 55% der Kunden sind in den ersten Arbeitsmarkt vermittelt.
  • 15% - 20% können innerhalb eines definierten Zeitraums in den ersten Arbeitsmarkt vermittelt werden.
  • 10% - 20% sind auch mit intensiven Vermittlungsbemühungen nicht vermittelbar.