SofortAktiv

Zielgruppe:
Jugendliche (U25) im SGB II Kontext (Übergang Schule-Beruf)

Ziel:
Vermittlung in Ausbildung oder Arbeit

Laufzeit: seit Januar 2014
Projektart: Auftragsprojekt
Teilnehmerplätze: 30
Absolventen: 224 (Stand: 02.11.16)
Ort: Offenbach am Main

Besonderheit des Ansatzes und der Umsetzung:
SofortAktiv wendet sich an Jugendliche, die neu einen Antrag auf Leistungen nach dem SGB II stellen. Die Idee ist, dass die Jugendlichen möglichst "sofort" aktiv werden und am Arbeitsmarkt ankommen. Lange Orientierungs- und Vorlaufzeiten sollen nach Möglichkeit vermieden werden. Um dies zu erreichen arbeiten wir mit Betrieben, die niederschwellige Praktika anbieten sowie mit gemeinnützigen Trägern, die ein befristetes ehrenamtliches Engagement ermöglichen, das einen qualifizierenden Charakter hat. Flankierend stehen Hilfen bei der Bewerbung, aber auch bei der Bewältigung von Vermittlungshemmnissen zur Verfügung.

Erreichte Teilnehmerstruktur:
- 36% Frauenanteil
- 65% Migrationshintergrund
- 14% ohne Schulabschluss
- 19% (drohende) Wohnungslosigkeit
- 27% massive familiäre Probleme

Ergebnisse:
41% der AbsolventInnen wurden erfolgreich in Arbeit, Ausbildung oder in ein Einstiegsqualifizierungsjahr vermittelt.
Weitere 8% holten ihren Schulabschluss nach oder setzten ihre Schullaufbahn fort.
26% der AbsolventInnen wurden aktiviert für ihre weitere persönliche Entwicklung, z.B. Freiwilliges Soziales Jahr, ärztliche/psychologische Hilfe, spezifische Anschlussmaßnahme.
7% der AbsolventInnen schieden aus anderen Gründen aus dem Leistungsbezug aus. (Stand: 02.11.2016)

Auftraggeber: