Chance Handwerk

Zielgruppe:
Junge Geflüchtete im Alter von 16-35 Jahren.

Ziel:
Integration in eine Ausbildung im Handwerk.

Laufzeit: September 2016 - August 2017
Projektart: Förderprojekt
Teilnehmerplätze: 12
Ort: Landkreis Offenbach

Besonderheit des Ansatzes und der Umsetzung:
Der Kreis Offenbach hat eine große Zahl von Flüchtlingen aufgenommen. Viele von ihnen werden ALG II beziehen, wenn sie nicht zuvor eine Beschäftigung aufnehmen können. Gleichzeitig bleiben im Handwerk viele Ausbildungsplätze unbesetzt. Das Projekt Chance Handwerk entwickelt und erprobt ein multiplikationsfähiges Integrationskonzept für junge Menschen mit Fluchthintergrund. Eine wesentliche Rolle spielen hierbei lokale Handwerksbetriebe, die den Teilnehmern Praktikumsmöglichkeiten bieten. Aus dem gegenseitigen Kennenlernen von Betrieb und Teilnehmer erfolgt im Idealverlauf die Übernahme ins Einstiegsqualifizierungsjahr bzw. in eine Berufsausbildung. Wesentliche Projektinhalte sind Spracherwerb, Berufsorientierung und Berufsvorbereitung sowie Inhalte, die auf die Berufsschule vorbereiten.

Erreichte Teilnehmerstruktur:
Herkunft: 47% Eritrea, 27% Syrien, je 7% Afghanistan, Äthiopien, Irak, Iran
Rechtskreis: 67% SGB II, 33% AsylbewerberleistungsG
Externe Begleitung: 53% Ehrenamt, 7% andere, 40% ohne externe Begleitung
Deutschkenntnisse: A1 = 13%, A2 = 47%, B1 = 40%
Durchschnittsalter bei Projekteintritt: 27 Jahre
Frauenanteil: 0%

Ergebnisse:
stehen aus

Weitere Informationen:
Artikel in der Frankfurter Rundschau

Zweite Staffel ab 3.4.17:
Infos für Multiplikatoren
Infos für Interessenten

Auftraggeber:

Das Projekt „Chance Handwerk“ wird gefördert durch den Kreis Offenbach aus Mitteln des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration.